QUEDLINBURG gehört zu den historisch bedeutsamsten und gleichzeitig malerischsten Städten Deutschlands. Hier hat die DEUTSCHE GESCHICHTE ihre Wurzeln.

Quedlinburg – Welterbe

WELTERBE QUEDLINBURG:

Wer seine Sinne zu öffnen vermag, hört vielleicht noch das Verhallen der Pferdehufe auf dem Kopfsteinpflaster, staunt über die verwinkelten Gässchen und Fachwerkhäuser, von denen keins dem anderen gleicht, und hat den Geruch von Holz und Lehm in der Nase. Es sind nicht nur ein paar für Touristen inszenierte, lauschige Winkel, vielmehr verströmt das ganze Städtchen ein MITTELALTERFLAIR, das seinesgleichen sucht.

Die mehr als 1300 denkmalgeschützten Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten haben Quedlinburg 1994 zu Deutschlands größtem FLÄCHENDENKMAL und Unesco-Weltkulturerbe gemacht.

Einmal im Jahr am 2. Sonntag im September, dem Tag des offenen Denkmals, öffnen viele Bewohner ihre Häuser für Besucher. Dann heißt es: Neugierige Blicke erwünscht!

Auf dem Schlossberg hoch über der Stadt thronte einst Heinrich I., DEUTSCHLANDS ERSTER KÖNIG. Nach seinem Tod richtete Heinrichs Witwe Mathilde ein Damenstift ein, das in den folgenden Jahrhunderten Berühmtheit erlangte und Schätze aus aller Welt anhäufte – den noch heute zu bewundernden Domschatz, von dem einige Teile am Ende des Zweiten Weltkrieges nach Texas verschleppt wurden, inzwischen aber wieder ihren angestammten Platz in der Stiftskirche haben.

Ein Ring aus Jugendstilvillen erzählt noch eine andere Erfolgsgeschichte: Im 19. Jahrhundert bescherte die Saatzucht der Stadt Wohlstand und weltweite Anerkennung.

Doch wer meint, dass Quedlinburg bewegungslos in den alten Zeiten verharrt, der irrt. Das Nordharzer Städtebundtheater, der Quedlinburger Musiksommer, die Dixieland- und Swingtage, das Kaiserfrühlingsspektakel, die ProVinzKunsttage, die Lyonel-Feininger-Galerie, das Klopstockhaus und zahlreiche andere Museen und Galerien sowie eine junge, quicklebendige Künstlerszene sorgen für kulturelle Vielfalt zu allen Jahreszeiten. Passend zum Charme der Stadt findet man hier noch viele kleine Geschäfte und Läden mit vom Besitzer ausgewählten Kostbarkeiten und Raritäten fernab der inzwischen so flächendeckenden Einkaufsketten. Wer möchte, kann Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen wie z.B. auf dem Kunst- und Handwerkerhof in der Marktstraße 7.

Aktuelle Veranstaltungshinweise unter www.quedlinburg.de

In der Advents- und Weihnachtszeit verwandelt sich ganz Quedlinburg in eine märchenhafte Kulisse. Am 1. , 2. und 3. Adventswochenende öffnen sich die dicken Mauern von mehr als 20 Innenhöfen und ziehen festlich geschmückt, mit weihnachtlichen Düften und ausgesuchten Kostbarkeiten Besucher aus nah und fern in ihren Bann. „Advent in den Höfen“ gehört zu den bekanntesten Weihnachtsmärkten Deutschlands und viele schwören: Es ist der schönste! Mehr Informationen unter: www.adventsstadt.de

Quedlinburg

Ferienhaus »Schlossberg«, Schlossberg 24, 06484 Quedlinburg, Ansprechpartnerin Kerstin Weber, Tel. 03946 907645, Mobil: 0151 72408511